50 Jahre NSC 1946-1996 - Die Chronik

Man schrieb das Jahr 1946, als sich einige Bürger in der  Gemeinde Neuenkirchen zusammentaten, um auf möglichst harmlose Art und Weise Sport auszuüben.


Organisator der Sportbewegung war August Petri.


Weiter gehörten zu den Gründungsmitgliedern, soweit bekannt, Karl-Heinz Reiz (1.Kassenwart), Willi Reimers (1.Schriftwart), Helmut Nagel (1.Fußballobmann u. Jugendwart) sowie Rudolf Johannsen. 


Die ersten Vereinsmitglieder mußten noch Fragebogen ausfüllen, um vor den gestrengen Augen der Militärregierung würdig zu erscheinen.

 

Handball, Faustball, Fußball und Leichtathletik waren die ersten Sportarten.


Ein Leichtathletik-Sportfest war sogar möglich und fand viele Teilnehmer.


Eine schlagkräftige und spielerisch ansprechende Fußballmannschaft vertrat den NSC in der Anfangszeit in der unteren Kreisklassengruppe.


Auch eine Damenhandballmannschaft machte in dieser Zeit von sich reden.


Es mangelte auch nicht an geselligen Veranstaltungen.

 

Bunte Abende und Maskeraden hatten immer einen guten Zuspruch.


August Petri wurde schon bald durch Hugo Thode als ersten Vorsitzenden abgelöst, der dieses Amt nach seinem Wegzug  an Hermann Reimers übergab. 


Vierter Vorsitzender wurde Friedrich Groß.


Unter der Leitung von Groß entstanden eine Jungmannen- und eine Schülerfußballmannschaft.


Sie spielten sogar um Meisterschaftspunkte.


Zu den ersten Jugendspielern gehörten Hedde Lemke, Kurt Weschke, Karl-Heinz Moerke, Rudi Witschkowski, Bruno Andreä, Kurt-Walter Nagel, Karl-Otto Stelck, Reimer Bröcker usw.


Mit der Zeit hatte der Sportclub aber mit Schwierigkeiten zu kämpfen, wie z. B. die Mannschaften mit Spielern zu besetzen.


Hinzu kamen noch finanzielle Sorgen wie Fahrtkosten, Versicherungsleistungen und Anschaffungen, die immer teurer wurden.


Der Sportclub mußte, da von keiner Seite eine Unterstützung zu erwarten war, seinen  Spielbetrieb einstellen.


Die noch verbliebenen Spieler schlossen sich anderen Vereinen an, und auf dem Sportplatz wurden nur noch "wilde Spiele" veranstaltet.


Mit dem Spielbetrieb ruhte auch die Jugendarbeit.

 

Kurze Zeit später im Sommer 1957 erschien eine Abordnung junger Leute bei dem Sportfreund Josef Pick, mit der Bitte, eine Versammlung einzuberufen, um den Spielbetrieb wieder aufzunehmen.


Auf der Versammlung wurden dann die Sportfreunde Josef Pick (1.Vorsitzender), H. Schmidt (2.Vorsitzender) und Fritz Yung (Kassenwart) in den engeren Vorstand gewählt.


Nach einer erfolgreichen Probezeit entschloß man sich, den Spielbetrieb beizubehalten.


Neben der Fußballsparte wurde auch eine Tischtennisabteilung gegründet.


Von 1957 bis 1970 blieb Jupp Pick erster Vorsitzender. In dieser Zeit stieg die Mitgliederzahl auf fast 2oo an.


Im Januar 1970 übergab er das Amt des ersten Vorsitzenden an Albert Könicke, der das Amt schon am 10.Juli 1970 wieder abgab.


Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung übernahm Hugo Drenkow die Aufgaben des ersten Vorsitzenden.


Er blieb bis zum 4.Juli 1975 erster Vorsitzender.


In dieser Zeit kümmerte er sich besonders um die Fußballjugend, und machte diese über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.


Auch eine Damenfußballmannschaft konnte 1971 gegründet werden.


Nach einigen Unstimmigkeiten im Vorstand des NSC trat am 4.Juli 1975 der gesamte Vorstand zurück.


Der Neuenkirchener Sportclub stand kurz vor seiner Auflösung.


Dank einigen Mitgliedern, die bereit waren, ein Amt zu übernehmen, konnte auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 4. Juli 1975 ein neuer Vorstand gewählt werden.


Die Ämter übernahmen Erich Heyna (1.Vorsitzender), Ernst Gay (2.Vorsitzender), Christian Hansen (Kassenwart), Bruno Andreä (Schriftführer), Friedrich Groß (Jugendwart), Bernd Yung (Fußballobmann), Wilhelm Juhl (1. Beisitzer), Claus Peters (2. Beisitzer) und Peter Bibow (3. Beisitzer).


In den nächsten Jahren wurde das Sportangebot erweitert.


Kinderturnen, Volleyball, Damenturnen und Judo wurden als selbständige Sparten in den Verein eingegliedert.


Zur Fußballabteilung bestand aus drei Herrenmannschaften, der Altliga sowie Jugend E, D, C, B und A.


Auf der Jahreshauptversammlung 1986 übergab der erste Vorsitzende Erich Heyna sein Amt an Hans-Henning Meyn.


Im Jahre 1986 konnte der NSC auf sein 40-jähriges Bestehen zurückblicken.


Dieses Jubiläum wurde im Rahmen einer Festwoche gefeiert.


1987 übernahm Erwin Schultz die Führung des Vereins und führte ihn bis zum 2.2.1990.


Jetzt übernahm Erich Heyna wieder das Amt des 1. Vorsitzenden für vier Jahre.


Von 1994 bis 1996 übernahm Thies Wellnitz den Vorsitz des NSC.


Im Jahre 1994 konnte eine Badmintonsparte neu in das Vereinsprogramm aufgenommen werden.


Die Mitgliederzahl stieg daraufhin auf über 4oo.


Diese Steigerung ist auf das große Angebot an Sportarten zurückzuführen.


Auf der Jahreshauptversammlung 1996 wurde Erich Heyna zum Vereinsvorsitzenden gewählt.


1996 wurde eine Jubiläumswoche für 50 Jahre Neuenkirchener Sport-Club mit Zeltfest, Fußballturnieren und div. sportlichen Veranstaltungen durchgeführt.

Ortsplan Neuenkirchen

Veranstaltungskalender 2017

Veranstaltungskalender 2017
Veranst.Kalender_2017NK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 403.4 KB

Spielplan Damen 2017/18

Spielplan NSC Frauen 17_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.8 KB

Spielplan Herren 2017/18

Spielplan NSC Herren HR 17_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB